zur ÜbersichtNord Stream 2

Die erste Pipelinewaschanlage der Welt

Aktuell befindet sich die North Stream 2 Pipeline noch im Bauprozess. Die 2400 km lange Pipeline setzt sich aus zwölf Meter langen Rohren zusammen. Die 200.000 Segmente sind beim Transport und Zwischenlagerung verschlossen, jedoch befinden sich geringe Anteile an Fremdstoffe in den Rohren. Aus diesem Grund müssen die Segmente vor dem letzten Transport zum Verlegeschiff gereinigt werden. Verschiedene Machbarkeitsanalysen und Testversuche mit bestehendem Equipment der Firma Aquatec führten zu einer schnellen Ideenfindung, um diese Herausforderung zu meistern. Der Großteil der Pipelinerohre wird durch eine halbautomatische Pipelinewaschanlage gereinigt. In Kooperation mit der Firma Salotech ist diese Anlage für Wasco Coating Deutschland konzipiert und gefertigt worden. Dabei werden zwei Pipelinerohre parallel auf einem LKW an die Anlage gefahren und dann geneigt. Sobald die Reinigungsanlage korrekt positioniert ist, wird der Waschvorgang durch den Anlagenfahrer gestartet. Der speziell für diese Anforderungen angefertigte Reinigungsroboter verfährt durch das Rohr und reinigt dieses mit 4 rotierenden Düsen. Durch die korrekte Auswahl des Volumenstroms und der Druckstufe wird die Pipeline von innen nicht beschädigt. Integrierte Vorschubeinrichtungen ermöglichen den gewünschten Reinigungszustand in unter 225 Sekunden zu realisieren. Die Hochdruckpumpen stammen aus dem Hause Hammelmann und sind ebenfalls speziell für dieses Projekt ausgelegt. Der LKW-Verkehr auf zwei Reinigungsspuren wird durch eine Ampelsteuerung geregelt, um mögliche Stillstandzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Mit interner Ingenieursleistung, unseren Fachkräften, der Kooperationsfähigkeit und der Erfahrung aus etlichen Projekten ist es uns möglich eine Sonderkonstruktion wie diese herzustellen.