zur ÜbersichtSchiffsreinigung und -entlackung

  • Entfernung von sämtlichen Feststoffen auf der Oberfläche von jeglichen Bauteilgeometrien
  • Ergebnis: metallisch reine Oberfläche, identisch dem Zustand nach der Produktion
  • höhere Flächenleistung als Handlanzen
  • minimiertes Sicherheitsrisiko durch Automatisierung
  • Im Flachbodensektor ein Abtrag von bis zu 100 m²/h möglich
  • Abtragsbreiten bis zu 600 mm mittels halbautomatische Abtragsroboter »Dockboy« und »Dockmate« der Firma Hammelmann
  • Umweltschonung durch Vakuum­absaugung des Abtragsgutes sowie Aufbereitung dieses infolge eines Filtermodules
  • Abgetragene Feststoffe werden in einem Big-Bag zum Abtransport bereit gestellt
  • Vorgereinigtes Brauchwasser kann in Tanks bzw. auf dem Dockboden gesammelt werden
  • Rahmenvertrag bei Blohm+Voss in Hamburg, wo gemeinsam seit mehreren Jahren erfolgreich an Projekten der Schiffsrenovierung gearbeitet wird